Die Donaureise

In dem Spiel Donaureise werden die Sehenswürdigkeiten sowie die angrenzenden Städte beschrieben.

Am Ende ist eine detaillierte Spielregel , welche die unterschiedlichen Ortschaften beschreibt und die typischen Aktionen und Ereignisse in einem Ziellaufspiel aufzeigt.

 




 

Verlag |

Land | DR

Autor / Grafik |

Jahrgang | ca. 1928

Jahrzehnt | 1920 - 1930

Strategie | Ziellauf

Alter | 10

 

Die Donaureise - Regel


Einer der größten Flüsse Europas ist die Donau.

Heute wollen wir eine Reise machen, um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen vom Anfang bis zu ihrer Mündung.

Nachdem wir genügend Geld genommen haben um die Reise zu unternehmen, zahlt jeder in die Kasse eine bestimmte Summe und erhält dafür ein Schiff.

Gespielt wird mit 2 Würfeln.

Nr. 1-2

Zwei kleine Bäche, Brigach und Breg vereinigen sich im Hochschwarzwald

bei Donaueschingen und bilden die Donau.

Nr. 3-4

Sigmaringen. Die erste größere Stadt die an der Donau liegt, die

Hauptstadt des ehemaligen Fürstentums Hohenzollern Sigmaringen.

Ein schönes altes Schloss, dessen zahlreiche Türme sich in den klaren

Fluten spiegeln.

Nr. 5-6

Ulm. Die Donau wird hier breiter, da die Iller hier in die Donau fließt

Viele Holzflöße kamen früher aus den Alpen herunter.

Das wunderbare Münster und andere alte Häuser erinnern an die reiche Vergangenheit der württembergischen Stadt.

Gegenüber liegt die bayrische Stadt Neu-Ulm.

Wer auf Nr. 5 kommt muss 5 Mark zahlen, da er das Münster besichtigt.

Nr. 7-8

Donauwörth. In der Nähe fließt der Lech in die Donau.

Sumpfige Wiesen an den Ufern des Flusses heißen Moos.

Nr. 9-10

Neuburg mit schöner alter Burg aus der Zeit der Herzöge von Neuburg

Wer auf die Nr. 10 kommt, wird einmal übersprungen, weil er Zeit verloren hat beim Besichtigen der Burg.

Nr. 11-13

Ingolstadt bayrische Festung. Die Stadt wurde von Gustav Adolf belagert aber nicht erobert. Zu dieser Zeit starb zur selben Zeit der berühmte General Tilli.

Nr. 14-15

Bei Kehlheim erhebt sich auf einer Anhöhe die imposante Befreiungshalle

von König Ludwig I .von Bayern erbaut.

Wer auf Nr. 15 kommt, fährt mit dem Schiff zur Befreiungshalle und fährt mit der Bahn nach Nr. 17

Nr. 16-17

Regensburg die alte römische Stadt. Der Dom ist einer der schönsten Deutschlands. Eine uralte Brücke aus dem 13. Jahrhundert spannt sich über die Donau. Unser Weg führt uns nach Donaustampf.

Nr. 18-19

Hier befindet sich auf einer Anhöhe die Walhalla, ein tempelartiges Gebäude von Ludwig I. zur Erinnerung an die berühmten Männer Deutschlands.

Bei Nr. 18 zahlt der Spieler 1 Mark als Eintrittsgeld an alle anderen Spieler.

Nr. 20-22

Straubing

Nr. 23-24

Passau. Hier fließt von Norden her die Ils und der mächtige Inn von

den Alpen in die Donau herunter.

Passau war früher Grenzstadt zwischen Bayern und Österreich.

Bei Nr. 24 wird 2mal ausgesetzt, da man einer Zollkontrolle unterzogen wird.

Nr. 25-26

Linz. Die Stadt ist mit dem gegenüber liegenden Ort Uhrfahr mit einer langen Brücke verbunden.

Nr. 27-28

Klosterneuburg. Wir besichtigen das Riesenfass, welches 999 Liter fasst.

Bei Nr. 28 zahlt der Spieler 5 Mark in die Kasse.

Nr. 29-32

Wien Hauptstadt Österreichs. Zwischen zwei Armen der Donau liegt die Insel Leopoldstadt, die durch zahlreiche Brücken mit Wien verbunden ist.

Berühmt ist der Stephansdom. Von seinen hohen spitzen Türmen hat man eine prächtige Aussicht.

Wer Nr. 30 würfelt darf gleich auf Nr. 35 springen.

Nr.33-34

Preßburg (Bratislava). In der Nähe erhebt sich die imposante, alte einmalige kaiserliche Burg.

Nr. 35-36

Granstzergom. Ungarische Stadt mit prächtiger Basilika in italienischem Stil.

Wer auf die Nr. 36 kommt muss auf Nr. 33 zurück, da das Schiff eine Havarie erleidet und längere Zeit zur Reparatur braucht.

Nr. 37-38

Visegrad. Einst war es eine Festung, aber im Jahre 1648 wurde sie von den Türken zerstört.

Nr. 40-42

Budapest. Hauptstadt Ungarns, sie hieß früher Ofen-Pest, da die Stadt

auf beiden Donauufern erbaut ist.

Wer auf Nr. 4I kommt, bekommt aus der Kasse 5 Mark um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen.

Nr. 43-45

Langsam fließt die Donau durch die ungarische Tiefebene und wird

immer breiter.

Nr. 46-47

Belgrad, Hauptstadt Jugoslaviens. Am linken Ufer führt eien Straße,

bis –

Nr. 48-50

die Ufer werden enger, steile Felsen erheben sich zu beiden Seiten

Nr. 51-52

zum eisernen Tor. Das ganze Flussbett ist mit Felsen gefüllt, die

große Gefahren für die Schiffahrt bergen.

Im Jahre 1896 wurde eine Fahrrinne ausgebaut, um die Schiffahrt zu erleichtern.

Wer auf Nr.51 kommt, kann nicht mehr weiter spielen, weil das Schiff

auf Felsen aufgelaufen ist.

Nr. 53-54

Russe. Große bulgarische Stadt.

Nr. 56-57

Silistra.

Bei Nr. 57 muss der Spieler dem nachfolgenden Spieler 2 Mark zahlen,

weil das Schiff allerhand Frachten verladen muss.

Nr. 58-59

Tscherna Woda, die eiserne Brücke ist eine der längsten BrückenEuropas.

Nr. 60-61

Braila. Reiche rumänische Handelsstadt mit Getreide und Holzlager.

Nr. 62-64

Haupthafen für den Getreidehandel in diesem Teil Europas.

Bei Nr.62 nimmt das Schiff Nahrungsmittel auf.

Der Spieler geht auf Nr.64 weiter.

Nr.65 Sulina. Mündung des mittleren Armes der Donau. Zwei Leuchttürme

stehen da, von welchen aus man eine wunderbare Aussicht auf das

schwarze Meer hat.

Wer als Erster das Ziel erreicht hat, erhält 2/3 der Kasse, der nächste

den Rest.