Wäschespiel

Mit einer echten Porzellanwanne ausgestattet, bekommen Kinder aufgezeigt, wie man im Alltag die Wäsche wieder sauber bekommt.

Dieses in der DDR aufgelegte Spiel benutzt dazu aus Holz gefertigte Wäscheklammern und eine Wäscheleine, die über den Ziellauf aufgespannt werden kann.

Zuerst versucht man die Wäsche auf den Sonnenfeldern aufzuhängen, die leider auf den Regenfeldern wieder abgehängt werden müssen.

In dem zweiten Ziellauf können die Mitspieler dann ihre trockene Wäsche abhängen.

Wer zuerst alle Wäschestücke gewaschen und trocken hat, gewinnt das Spiel.

 






 

Verlag | Verlag Volk Und Bild Leipzig

Land | DDR

Autor / Grafik |

Jahrgang | 1955

Jahrzehnt | 1950 - 1960

Strategie | Ziellauf

Alter | 8